Department of Music

Back Page

Erziehung und Bildung bei Hofe
Celle, September 2000


7. Symposium der Residenzen-Kommission
der Akademie der Wissenschaften in Göttingen

veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Celle
und dem Deutschen Historischen Institut Paris

ERZIEHUNG UND BILDUNG BEI HOFE

Celle, 23. bis 26. September 2000


Die Residenzen-Kommission der Akademie der Wissenschaften in Göttingen
veranstaltet zusammen mit dem Stadtarchiv Celle und dem Deutschen
Historischen Institut in Paris vom 23. bis 26. September 2000 in Celle ein
Symposium zum Thema "Erziehung und Bildung bei Hofe".

Nachfolgend das Tagungsprogramm (Stand: Juli 2000):

Samstag, 23. September 2000

17.30 Öffentlicher Vortrag im Rittersaal/Schloß
Uwe Albrecht (Kiel)
Das Celler Schloß. Ein norddeutscher Fürstensitz zwischen Spätgotik und
Frührenaissance.

Brigitte Streich (Celle)
Einführung in die Ausstellung "Stadt - Land - Schloß. Celle als
Residenz". Anschließend Rundgang durch die Ausstellung.

20.00 Empfang durch die Stadt Celle im Foyer des alten Rathauses.

Sonntag, 24. September 2000

9.00 Exkursion (ganztägig): Wolfenbüttel - Königslutter - Gifhorn -
Wienhausen.

Montag, 25. September 2000 (Vortragssaal im Schloß)

9.00 Begrüßung.

9.15 Werner Paravicini (Paris)
Formen, Funktionen, Inhalte von Erziehung und Wissen bei Hofe.

Sitzung 1 Sozialer Wandel oder soziale Reproduktion

9.30 Bernhart Jähnig (Berlin)
Junge Edelleute am Hof des Hochmeisters zu Marienburg um 1400
(Kurzreferat).

9.45 Frédérique Lachaud (Paris)
Formation et éducation à la cour d'Angleterre aux XIIe et XIIIe siècles.

11.00 Arnd Reitemeier (Kiel)
Adelserziehung am englischen Hof im 15. Jahrhundert.

11.30 Monique Sommé (Arras)
Les jeunes nobles à la cour de Bourgogne au XVe siècle.

15.00 Doris Aicholzer (Wien)
Erziehung am, für und durch den Wiener Hof im 16. und 17. Jahrhundert.

15.30 Susanne Claudine Pils (Wien)
Identität und Kontinuität. Die Erziehung zum Höfling am Beispiel der
Harrach im 17. Jahrhundert.

16.00 Antje Stannek (Braunschweig)
Exempla & Imitatio. Medien und Methoden der höfischen Standeserziehung,
17.-18. Jahrhundert, am Beispiel der Höfe von Mecklenburg-Schwerin und
Sachsen-Gotha.

17.15 Werkstatt: Das Handbuchprojekt "Fürstliche Höfe und Residenzen im
spätmittelalterlichen Reich".

Dienstag, 26. September 2000 (Vortragssaal im Schloß)

Sitzung 2 Konkurrenz oder Symbiose? Geistliches und weltliches Wissen bei
Hofe

9.00 Michael Rothmann (Frankfurt/M.)
Wissen bei Hofe zwischen Didaxe und Unterhaltung. Die höfische
Enzyklopädie des Gervasius von Tilbury.

9.30 Ivan Hlavácek (Prag)
Geistlich und weltlich am Hofe der letzten Premysliden und der Luxemburger
(Kurzreferat).

10.30 Jacques Verger (Paris)
Culture universitaire, culture de cour à Paris au XIVe siècle.

11.00 Antonio Saez-Arance (Bielefeld)
Erziehung und Bildung in Zeiten der Konfessionalisierung: der Hof Philipps
II. von Spanien.

Sitzung 3 Tradition oder Innovation? Der Hof als Ort des Alten und des
Neuen

15.00 Gundula Grebner (Frankfurt/M.)
Naturerkenntnis und politisches Handeln am Hofe Friedrichs II.

15.30 Lucas Burkart (Basel)
Paradoxe Innovation. Soziale und politische Funktionen des Alten und des
Neuen am Hof Kaiser Maximilians I. (1500-1519).

16.45 Steffen Stuth (Magdeburg)
Zwischen Tradition und Moderne. Zur Rolle von Bildung und Erziehung am
mecklenburgischen Hof unter Johann Albrecht I. (1547-1576).

17.15 Gerhard Fouquet (Kiel)
Schlußwort.

17.45 Abschlußdiskussion.

20.00 Gemeinsames Abendessen in der Congress-Union Celle

Wenn Sie gerne an der Tagung teilnehmen wollen, setzen Sie sich bitte mit
der Arbeitsstelle Kiel der Residenzen-Kommission in Verbindung:
resikom@email.uni-kiel.de

Weitere Informationen finden Sie auf der homepage der Kommission:
http://resikom.adw-goettingen.gwdg.de

i.A. Dr. Jörg Wettlaufer und Dr. Jan Hirschbiegel

________________________________________
Akademie der Wissenschaften in Göttingen
- Residenzen-Kommission -
Arbeitsstelle Kiel
c/o Historisches Seminar
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Olshausenstr. 40
24098 Kiel (Briefe)
24118 Kiel (Päckchen)
Tel/Fax/AB +49-(0)431/880-1484