Department of Music

Back Page

Die Länder der böhmischen Krone (1471-1526)
Kutná Hora, September 2000


Geisteswissenschaftliches Zentrum
Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas e.V. (GWZO)
Call for papers für ein internationales Kolloquium

im Welschen Hof/Vlaský dvùr in Kuttenberg/Kutná Hora

"Die Länder der böhmischen Krone und ihre Nachbarn
zur Zeit der Jagiellonenkönige (1471-1526).
Kunst - Kultur - Geschichte"

21.9.-24.9.2000


durchgeführt vom GWZO: Projekt: "Bedeutung der Jagiellonen für die Kunst
und Kultur Mitteleuropas (ca. 1450-1550) unter Leitung von Prof. Dr.
Robert Suckale, dem Institut für Kunstgeschichte der Akademie der
Wissenschaften der Tschechischen Republik (Doz. Dr. Jiøí Kuthan), dem
Institut für Kunstgeschichte der Karlsuniversität Prag (Prof. Dr. Jaromír
Homolka) und dem Center of Medieval Art Prag (Dr. Jiøí Fajt).

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des interdisziplinären
Forschungsprojekts "Die Bedeutung der Jagiellonen für Kunst und Kultur
Mitteleuropas (ca. 1450-1550)", das seit Januar 2000 am GWZO Leipzig seine
Arbeit aufgenommen hat. Die zur Vorbereitung dieses Projekts im
Germanischen Nationalmuseum Nürnberg durchgeführte Tagung (29.1.-1.2.1999)
hatte zum Ziel, die in den einzelnen Ländern lange getrennt verlaufenden
Forschungen zusammenzuführen und ein Diskussionsforum zu schaffen, das
auch auf der Ebene der wissenschaftlichen Auseinandersetzung der
Internationalität dieser Epoche Rechnung trägt. Das Kuttenberger
Kolloquium fokussiert Kunst, Kultur und Geschichte der Länder der
böhmischen Krone (Böhmen, Mähren, Schlesien, Ober- und Niederlausitz)
unter den Jagiellonenkönigen (1471-1526). Unter Einbeziehung der
Nachbarländer und jener Territorien, mit denen dynastische Verbindungen
eingegangen wurden, sollen vor allem die vielfältigen Verflechtungen und
der künstlerische Austausch zwischen den verschiedenen kulturellen Zentren
und Regionen dargestellt werden (Polen, Sachsen, Brandenburg, Franken,
Ober- und Niederbayern, Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien u. a.).
Fachübergreifende Vorträge sind herzlich willkommen.

Vortragssprachen sind Englisch, Französisch und Deutsch. Die Referate
sollen publiziert werden. Reise- und Übernachtungskosten werden
übernommen.

Anmeldungen mit Referatsvorschlägen erbitten wir bis Ende März, eine
Zusammenfassung der Vorträge (1 Seite) bis Ende Mai 2000 an: Dr. Evelin
Wetter, GWZO, Luppenstr. 1 B, D - 04177 Leipzig, Tel. 0341/97 35 565,
e-mail: wetter@rz.uni-leipzig.de