Department of Music

Back Page

Trendmedium Pop(ulär)Musik - Wandel und Perspektiven
Essen, November 2000


Trendmedium Pop(ulär)Musik - Wandel und Perspektiven


Organisatoren: Prof. Dr. Manfred Mai (Essen) & Prof. Dr. Klaus Neumann-Braun 
(Frankfurt/M) - in Kooperation mit der Universität Essen, der DGS-Sektion 
"Medien- und Komunikationsoziologie" sowie dem Ministerium für Schule und 
Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung (NRW)

Ort: Glaspavillon der Universität Essen - Zeit: 10. und 11. November 2000


Quo vadis? Pop. Wohin entwickelt sich die Pop-Musik - das ist die
Leitfrage, die die Referentinnen und Referenten der Tagung unter
verschiedenen Blickwinkeln beantworten. Sie versuchen zu klären, mit
welchen Chancen und Risiken die neue Computer-Technik die Pop-Musik
konfrontiert. Sie diskutieren die Folgen der forcierten Kommerzialisierung
der Musik-Produktion wie zum Beispiel Medienverbund und Events. Und sie
fragen, welchen Weg die Musik und die Musik-Rezeption in Zeiten des
ungebremsten Crossovers nimmt: Was kommt nach Techno und Hip Hop?


 - Anreise am Donnertag abend/ get together in dem Lokal Brauhaus
Graf-Beust, Kastanienallee 95, Essen-City -


Freitag, den 10.11.00

9.00 - 9.15 h:	Begrüßung

I   Pop(ulär)musik - Begriffsbestimmung, Geschichte, Gegenwart

9.15 - 10.15 h:		Prof. Dr. Peter Wicke (Berlin): Von Mozart zur neuen 
	Madonna - kulturgeschichtliche Aspekte der Popmusik
 
10.15 - 11.15 h:	Olaf Karnik (Köln): Welcome to the jungle -
	Pop(ulär)musik heute

11.15 - 11.30 h:  Pause

11.30 - 12.30 h:	Felix Klopotek (Köln): What's the difference? Popmusik
	im Spannungsfeld von Kunst und Kommerz 

12.30 - 14.00 h: gemeinsames Mittagessen


II  Musik - Markt - Technik


14.00 - 15.00 h: Dr. Friedrich Gnad (Dortmund): Musik schafft Stadt - 
	Musikwirtschaft und Regionalentwicklung  

15.00 -16.00 h: Jörg Albrecht (Berlin): Wer hören will, muß surfen!? 
	Veränderungen der Musikproduktion und Musikrezeption durch
	technische Innovationen

16.00 - 16.15 h: Pause 

16.15 - 17.15 h: Prof. Dr. Dr. Volker Kalisch (Düsseldorf): Musik und Technik 
	- zur Ambivalenz medial bedingter Freiheit



III  Musik-Szenen

17.15 - 18.15 h: Prof. Dr. Klaus Neumann-Braun/ Axel Schmidt (Frankfurt/M): 
	Keine Musik ohne Szene!? Ethnographische Perspektiven auf die
	Musikrezeption

abends:	--> "kkc in action - studierende legen auf..."


Zweiter Tag: Samstag, den 11.11.00


III  Musik-Szenen (Fortsetzung)

9.00  - 10.00 h: PD Dr. Gabriele Klein/ Malte Friedrich (Hamburg): Breaking, 
	rapping, writing - zur street credibility des Hip Hop 

10.00 - 11.00 h: Prof. Dr. Ronald Hitzler/ Michaela Pfadenhauer (Dortmund): 
	Unity and difference - technoide Vergemeinschaftung und die Rolle
	der Musik

11.00 -12.00 h: Prof. Dr. Winfried Gebhardt (Koblenz): Warum nur U? Die
	In-Szene-Setzung der E-Kultur - am Beispiel der Wagnerianer

12.00 -12.30 h: Imbiß

12.30 - 13.30 h: Christoph Scholder (München): Das Ohr hört weiter schwarz - 
	Perspektiven auf die gegenwärtige Gothic-Szene

13.30 - 14.30 h: Gregor Schubert (Frankfurt): Underground matters - Einblicke
	in die Independent-Szene 


V Schlußkommentar: Popmusik - Leit- und/ oder Trendmedium?

14.30 - 15.00 h: Andreas Mertin (Hagen)
	
ca. 15.00 h: Ende der Tagung





Kontakt: Prof. Dr. Manfred Mai, Univers. Essen, Tel: 0201-183-3597 o.
0211-837-1205, E-Mail: manfred.mai@stk.nrw.de; Prof. Dr. Klaus
Neumann-Braun, JWG- Univers. Frankfurt/M; Tel.: 069-798-22064 oder auch:
0761-709921, E-Mail:  Neumann-Braun@soz.uni-frankfurt.de

Eine Tagungsgebühr wird nicht erhoben.