Students at Royal Holloway,
University of London Royal Holloway,
University of London
 

Symposion Klanganthropologie

Berlin, 20.-22. April 2006


Tagung des Sonderforschungsbereiches Kulturen des Performativen (B5), der
Gesellschaft für Historische Anthropologie, des Interdisziplinäres Zentrum
für Historische Anthropologie der Freien Universität Berlin und des
Masterstudiengangs Sound Studies - Akustische Kommunikation, Berlin
20.04.2006-22.04.2006, Clubhaus der Freien Universität Berlin,
Goethestraße 49, 14163 Berlin-Zehlendorf

Deadline: 19.04.2006

Sie schalten Ihren iPod an: Wie anders klingt nun die Stadt? Ihrer besten
Freundin erzählen Sie, wie dieser eine Ort oder dieses eine Lied klingt:
Mit welchen Worten erzählen sie es? Wie klang dieser Ort hier im
Mittelalter? Und was hören Sie jetzt gerade: Während Sie diesen Text hier
lesen?

In einer Kooperation der Freien Universität Berlin
(Sonderforschungsbereich Kulturen des Performativen; Interdisziplinäres
Zentrum für Historische Anthropologie) mit dem neuen Masterstudiengang
Sound Studies - Akustische Kommunikation der Universität der Künste Berlin
wurden rund 20 namhafte FachwissenschaftlerInnen der unterschiedlichsten
Disziplinen zu einem Symposion eingeladen wie etwa Michael Bull, Helga de
la Motte-Haber, Rolf Lindner, Walter Seitter, Kodwo Eshun, Albrecht
Riethmüller, Thomas Macho u.v.a.m.

Vom 20. - 22. April 2006 werden Medienwissenschaftler und Ethnologen,
Rundfunkproduzenten und Musikwissenschaftler, Klangkünstler und Musiker in
einem öffentlichen Forschungscolloquium das neue Fach der
>Klanganthropologie< erkunden.

Herausragend im Programm sind Performance Lectures, eine Erkundung der
Klangumgebung mit dem Berliner Klangkünstler Sam Auinger, 21. April, 9.00
Uhr sowie >Lieder mit Treppenhaus< in Mehrkanalton und in deutscher
Sprache mit dem Frankfurter/Berliner Duo Erdbeerfeld, 21. April, 20.30
Uhr.

Klanganthropologie und Klangökologie ist eines der vier Fächer, die am
Studiengang gelehrt werden - neben Akustischer Konzeption, Experimenteller
Klanggestaltung sowie Auditiver Mediengestaltung.


Donnerstag 20. April 2006 GESCHICHTEN DES KLANGS Begrüßung: Christoph Wulf / Holger Schulze 13.00-14.00 Uhr Albrecht Riethmüller (Berlin): Wie über Klänge sprechen? Exposition in der Antike 14.00-15.00 Uhr Christa Brüstle (Berlin): Verbotene Klangbilder des 19. Jahrhunderts - Beispiel Bruckner Kaffeepause 15.30-16.30 Uhr Helga de la Motte-Haber (Berlin): Experiment Kunst - Neue Klangökologie 16.30-17.30 Uhr Hans-Friedrich Bormann (Berlin): Verschwiegene Stille. John Cages performative Ästhetik Kaffeepause 18.00-19.00 Uhr Søren Møller Sørensen: Aspects of the history of the hierarchy of parameters 19.00- 20.00 Uhr Sabine Breitsameter (Berlin): Methoden des Hörens Abendessen Ausklang: 21.00-22.00 Uhr Franz Baur (Salzburg): Stimme im Mittelalter Freitag 21. April 2005 KLANG=KULTUREN Einklang: 9.00-10.00 Uhr Sam Auinger (Berlin): Hearing Perspectives 10.00-11.00 Uhr Rolf Lindner (Berlin): Citysounds. Dimensionen der urbanen Klangforschung Kaffeepause 11.30-12.30 Uhr Jutta Wermke (Osnabrück): Stadtraum und Klang. Beispiele aus Großstadtromanen 12.30-13.30 Uhr Michael Bull (Sussex, UK): Sound Moves - Cultures of Mobile Listening from the Walkman to the Apple iPod Mittagspause 15.00-16.00 Uhr Wolfgang Schild (Bielefeld): Klänge bei Gerichtsverfahren 16.00-17.00 Uhr Johannes Bilstein (Düsseldorf): Die schöne Stimme. Zu einer Anthropologie des Wohlklanges Kaffeepause 17.30-18.30 Uhr Frank Alvarez-Pereyre (Paris): L'ethnologie musicale: quelle science de la matière sonore? 18.30-19.30 Uhr Thomas Macho (Berlin): Klangmagie Abendessen Ausklang: 20.30-21.30 Uhr Erdbeerfeld (Frankfurt/Main & Berlin): Lieder mit Treppenhaus. Im Mehrkanalton und in deutscher Sprache Samstag 22. April 2005 SPRECHEN ÜBER KLANG 9.00-10.00 Uhr Christian Thorau (Frankfurt/Main): Klänge befreien - Metaphorisches und antimetaphorisches Hören im 20. Jahrhundert 10.00-11.00 Uhr Kodwo Eshun (London): The Great Unlearning: The Legacies and Potentials of Cornelius Cardew and the The Scrach Orchestra Kaffeepause 11.30-12.30 Uhr Walter Seitter (Wien): Das Spektrum der menschlichen Schallproduktionen 12.30-13.30 Uhr Holger Schulze (Berlin): Hören des Hörens. Utopien und Aporien einer historischen Anthropologie des Klangs Mittagspause Ausklang: 15.00-16.00 Uhr Ingo Kottkamp (Berlin): Den Standpunkt wechseln. Über verqueres, multiperspektivisches und Gegen-den-Strich-Hören 16.00 Uhr Schlussdiskussion
Back to top of page
Back to index of conferences
Back to index of past conferences, 2006
Golden Pages index
Music Department Home Page
 
 
 
Last updated Tue, 28-Mar-2006 13:33 GMT / AU
Royal Holloway, University of London, Egham, Surrey TW20 0EX
Tel/Fax : +44 (0)1784 434455/437520