Department of Music

Back Page

International Arnold Zweig Symposium
Potsdam, June 1999


Internationale Arnold-Zweig-Gesellschaft
in Zusammenarbeit mit dem
Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien,
Universität Potsdam

V. Internationales Arnold-Zweig-Symposium
Potsdam 1999

Deutscher, Jude, Europäer im 20. Jahrhundert
Arnold Zweig und das Judentum

10. bis 13. Juni 1999


Eröffnung

Donnerstag, 10, Juni 1999, 19 Uhr
Literarisches Colloquium, Am Sandwerder 5, 14109 Berlin

Vortrag
Rolf Schneider, Berlin
Bilanz eines deutschen Juden


Freitag, 11. Juni 1999
Altes Rathaus, Potsdam

9.30 Uhr
Begrüßung

Dr. Deborah Vietor-Engländer, IAZG
Prof. Dr. Julius H. Schoeps, MMZ

Moderation: Dr. Geoffrey Davis

10.00 Uhr
Dr. Margret Heitmann, Duisburg
Mein Leben begann also damit, daß ich zu Festung verurteilt wurde.”
Arnold Zweig und seine Geburtsstadt Glogau

11.00 Uhr
Julia Bernhard (Berlin)
Jüdische Themen in den vor 1912 entstandenen Erzählungen Arnold Zweigs

Mittagspause

Moderation: Dr. Paul Huys

14.30 Uhr
Jonathan Skolnik (New York)
Arnold Zweigs Die Umkehr des Abtrünnigen

15.30 Uhr
Swantje Köhnecke/Prof. Dr. Hans-Harald Müller (Hamburg)
Arnold Zweigs Erzählung Quartettsatz von Schönberg

17.30 Uhr
Moses Mendelssohn Zentrum, Am neuen Markt 8, 14467 Potsdam
Mitgliederversammlung der Internationalen Arnold-Zweig-Gesellschaft


Sonnabend, 12. Juni 1999

Moderation: Dr. Joachim Schlör

9.30 Uhr
Dr. Verena Dohrn (Hannover)
“Festungen der Frömmigkeit”? jüdisches Leben in den
litauisch-polnischen Städten Wilna und Kowno während
des Ersten Weltkrieges

10.30 Uhr
Prof. Dr. Karol Sauerland (Torun)
Die “Ostjudenfrage” nach der Sommeroffensive 1915 (unter besonderer
Berücksichtigung von Ober-Ost)

11.30 Uhr
Dr. Andreas Herzog (Leipzig)
Das ostjüdische Antlitz im diskursiven Kontext (Buber,
Birnbaum, Roth, Zweig)

Mittagspause

Moderation: Dr. Deborah Vietor-Engländer

15.00 Uhr
N.N.
Zionismus in Deutschland 1915-1933 (Arbeitstitel)

16.00 Uhr
Dr. David Midgley (Cambridge)
‚Eine Frage dritten Ranges‘: Zur Darstellung des Antisemitismus in
Arnold Zweigs Caliban

17.00 Uhr
Dr. Chana C. Schütz (Berlin)
Der Briefwechsel Arnold Zweig – Hermann Struck


Sonntag, 13. Juni 1999

Moderation: Prof. Dr. Julius H. Schoeps

9.00 Uhr
Dr. Wolf Kaiser (Berlin)
“Vergebliche Wirklichkeit”? Das jüdische Palästina in der
Wahrnehmung und literarischen Gestaltung von Reisenden

10.00 Uhr
Dr. Myra Warhaftig (Berlin)
Haifa 1933-1948 (Vortrag mit Dias)

11.00 Uhr
René Wildangel (Köln)
Arnold Zweigs Beziehungen zum deutschen zionistischen Milieu in
Palästina 1933-1948

Kaffeepause

12.30 Uhr
Ulrike Wasmuth
Jüdische Themen in Arnold Zweigs Publizistik 1948-1968	

13.30 Uhr
Dr. Thomas Taterka (Bassano i.T.)
Auf verlorenem Posten? Der Ort Arnold Zweigs im Holocaust-
und KZ-Diskurs der DDR

Mittagspause

15.30 Uhr
Stadtrundfahrt auf den Spuren von Leben und Werk Arnold Zweigs in
Potsdam und Berlin
(bis ca. 17.30 Uhr)


Tagungsort:
Kulturhaus Altes Rathaus
Am Alten Markt
14467 Potsdam

Verkehrsverbindungen:

Regionalexpreß von Berlin-Friedrichstraße bzw. Berlin-Zoologischer
Garten Richtung Brandenburg, Genthin oder Magdeburg bis Bahnhof Potsdam Stadt

S-Bahn 7 von Berlin bis S-Bahnhof Potsdam Stadt.

Fußweg über die Lange Brücke ca. 10 Minuten.


Anmeldung:
Moses Mendelssohn Zentrum
Am Neuen Markt 8
14467 Potsdam
Tel. 0331 – 28094-0

Am Tagungsort werden Originalgraphiken von Beatrice Zweig und
Hermann Struck aus dem Nachlaß Zweigs zu sehen sein. Wir bedanken uns
bei der Stiftung Archiv der Akademie der Künste, Berlin, Kunstsammlung.